HOME  RELEASES  ORDER  BANDS  NEWS  KONZERTE  SWINDLEBRA-CORNER  GUESTWRITER  GÄSTEBUCH  CONTACT  LINKS 





02.03.2004 The Real McKenzies, BBK - München, Feierwerk

Bei ekligem Schneetreiben nahm ich den Fußweg von meinem neuen Domizil im Münchner Westend ins Feierwerk in Kauf, wo schon kurz nach meinem Eintreffen BBK aus Holland begannen, die kurz vor Torschluss noch auf den Oi-Prollcore-Zug aufspringen wollen. Rudimentäre und holprige Instrumentierung, ein grottenschlechter "Sänger" und als Krönung das lausigste "Blitz"-Cover, das ich je gehört habe - pfui Deibel ! Ich frage mich schon, warum man solche Dilettanten extra aus Holland herkarren muss, damit sie hier meinen Musikgeschmack beleidigen können. Gruselig.

Nach einer halben Stunde waren die Jungs dann abserviert und der unbestrittene Hauptact enterte die Bühne. Der Sound der Real McKenzies zündet meiner Ansicht nach auf Platte nicht wirklich, live schaut das Ganze aber völlig anders aus. Es ist einfach eine grandiose Partyband mit unzähligen Mitgröhl-Ohrwürmern in der Hinterhand, die in wenigen Minuten jeden Saal im Griff hat.

Dabei kommen die Kiltträger trotz mittlerweile kommerzieller Ambitionen derart sympathisch rüber, dass man ihnen als Kanadiern das etwas überzogene Schottland-Abgekulte gar nicht krumm nimmt. Da eigentlich jeder, der mit dieser Art Punkrock auch nur annähernd etwas am Hut hat, die Real McKenzies auf ihren zahlreichen Exkursionen mit Sicherheit mindestens schon einmal in echt erlebt hat, brauche ich auf das Dargebotene nicht näher eingehen. Es ist und bleibt großes Unterhaltungskino, das mit zunehmendem Alkoholpegel noch imposanter rüberkommt.


Cheesy